Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Stand: 13.02.2016

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen Tina Kramhöller, im Folgenden bezeichnet als „Anbieter“ und einem Kunden in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Die Angebote des Anbieters sind freibleibend und gelten vorbehaltlich der Selbstbelieferung.

Dem Vertragsverhältnis liegen ausschließlich die nachfolgenden Lieferungs- und Geschäftsbedingungen zugrunde.


1) Geltungsbereich

Lieferungen, Leistungen und Angebote des Anbieters erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen und dies auch dann, falls der Zugriff auf das Angebot von außerhalb der Bundesrepublik Deutschland aus platziert wird. Anderslautende Geschäftsbedingungen oder abweichende Geschäftsbedingungen erkennt der Anbieter nicht an und widerspricht diesen hiermit ausdrücklich. Eine Einbeziehung anderslautender Geschäftsbedingungen in die Vertragsbeziehungen erfordert die vorherige und schriftliche Zustimmung des Verkäufers.

2. Dienstleistungen im Bereich Personal Shopping, Typberatung, Event und Seminar.


2) Vertragsschluss

Die Darstellung der Produkte auf den Seiten von www.tina-kramhoeller.com stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar.

Durch Anklicken des Buttons „Jetzt bezahlen“ auf der Seite des Zahlungsservices PayPal geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab.

Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung.

Der Kaufvertrag kommt grundsätzlich mit Lieferung der Waren zustande. Unsere Angebote sind freibleibend. Technische sowie sonstige Änderungen bleiben im Rahmen des zumutbaren vorbehalten.

Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Wir werden den Zugang der Bestellung des Kunden unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Die Zugangsbestätigung kann jedoch mit der Annahmeerklärung verbunden werden.

Der Anbieter ist berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von drei Werktagen nach Eingang anzunehmen. der Anbieter ist berechtigt, die Annahme der Bestellung - etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden – abzulehnen. Der Anbieter ist berechtigt, die Bestellung auf eine haushaltsübliche Menge zu begrenzen.

Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung nicht oder nur teilweise zu leisten. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Leistung wird der Kunde unverzüglich informiert. Die Gegenleistung wird unverzüglich zurückerstattet.

Mit der Terminvereinbarung einer Dienstleistung erklärt der Kunde verbindlich, die bestellte Dienstleistung und den Termin wahrzunehmen bzw. an der Veranstaltung teilnehmen zu wollen und diese auch durchzuführen.

Der Vertrag zwischen dem Anbieter und dem Kunden kommt durch mündliche oder schriftliche Auftragsbestätigung (per eMail ) bzw. durch Bezahlung der Anzahlung zu Stande.

Die Anzahlung wird bei Verschiebung innerhalb von 2 Wochen vor dem vereinbarten Termin nicht mehr zurückerstattet.

Zwei Terminverschiebungen sind flexibel bis 2 Wochen vor dem vereinbarten Termin möglich. Eine Terminverschiebung innerhalb der 2 Wochen ist nur 1 Mal möglich und es werden zusätzliche Umbuchungskosten in Höhe der bereits bezahlten Anzahlung fällig.

Bei Komplettausfall des vereinbarten Termins ist der gesamte vereinbarte Rechnungsbetrag zur Zahlung fällig.

Ein Gutschein erhält seine Gültigkeit nach Bezahlung der Rechnung. Er ist 1 Jahr gültig und übertragbar. Der Gutschein kann nur gegen eine Dienstleistung eingetauscht und nicht bar ausbezahlt werden.


3) Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung Eigentum des Anbieters. Vor einer Eigentumsübertragung auf den Käufer ist eine Weiterveräusserung, Verpfändung, Vermietung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung, Umgestaltung oder eine sonstige Verfügung ohne ausdrückliche, schriftliche Einwilligung unzulässig.

Der Anbieter ist berechtigt, bei einem vertragswidrigen Verhalten des Käufers, einem Zahlungsverzug oder bei einer Verletzung der vorgenannten Bestimmungen zum Eigentumsvorbehalt den Rücktritt vom Vertrag zu erklären und die Herausgabe der bereits gelieferten Ware zu verlangen.


4) Lieferung, Versand und Gefahrtragung

Soweit die Ware verfügbar ist, wird diese unverzüglich versandt; dies spätestens nach Eigenbelieferung. Bei Sonder- und / oder lndividualanfertigungen kann die Lieferzeit bis zu vier Wochen betragen.

Sofern der Versand aus Gründen, die der Anbieter nicht zu vertreten hat, unmöglich sein oder unmöglich werden, gilt die Bereitstellung der Ware in Verbindung mit der Benachrichtigung des Bestellers als Vertragserfüllung.

Im Falle höherer Gewalt, Streiks, Verkehrs- oder Betriebsstörungen, Mangel an Rohstoffen führen diese Umstände zu einer angemessenen Verlängerung der Lieferzeit. Dauert die Ursache der Verzögerung länger als vier Wochen, so ist jede Partei berechtigt vom Vertrag zurückzutreten.

Die Porto und Versandkosten betragen 4,00 € und gelten ausschließlich für den Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.


5) Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Tina Kramhöller
Ginselsrieder-Str. 18
94253 Bischofsmais
E-Mail: pr2011@tina-kramhoeller.com

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter “Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise” versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung


6) Kostentragungsvereinbarung

Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.


7) Transportschäden

Beanstandungen wegen Transportschäden hat der Besteller unverzüglich und schriftlich gegenüber dem Transporteur und gegenüber dem Anbieter anzuzeigen.


8) Zahlungsweise

Der Anbieter nutzt zur Zahlungsabwicklung den Service des Micro-Payment-Anbieters PayPal. Der Anbieter behält sich vor, einzelne Zahlungsarten gegenüber dem Verkäufer auszuschließen. Die gilt insbesondere bei Erstkäufen oder bei Aufträgen mit Verbrauchern, deren Bonität nicht gewährleistet ist.

Der Verkäufer ist berechtigt, Zahlungen des Käufers zunächst mit bestehenden und fälligen Forderungen gegen den Käufer zu verrechnen.

Der Käufer ist zur Aufrechnung gegenüber dem Verkäufer nur berechtigt, wenn die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist oder schriftlich vom Verkäufer anerkannt ist. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Käufer nur ausüben, soweit dies Ansprüche aus demselben Vertragsverhältnis betrifft.

8.1) Es werden folgende Zahlungsarten anerkannt:


9) Gewährleistung

Beanstandungen wegen des Lieferumfanges, Sachmängeln, Falschlieferungen oder Mengenabweichungen sind, soweit diese durch zumutbare Untersuchungen feststellbar sind, unverzüglich, spätestens aber in Wochenfrist nach Erhalt der Ware schriftlich gegenüber dem Anbieter anzuzeigen.

Ist der Liefergegenstand mangelhaft oder fehlen diesem zugesicherte Eigenschaften oder wird dieser innerhalb der Gewährleistungsfrist infolge von Fabrikations- oder Materialmängeln schadhaft, so liefert der Verkäufer nach Wahl des Käufers Ersatz oder bessert die mangelhafte Ware nach.

Der Verkäufer kann die gewählte Form der Nacherfüllung verweigern, sofern diese mit unverhältnismäßigen Kosten oder Aufwendungen verbunden ist.

Die Gewährleistung beginnt mit dem Erhalt der Ware und beträgt 2 Jahre.

Nach Rückerhalt der Ware erstattet der Verkäufer den Kaufpreis, abzüglich eines vom Käufer gegebenenfalls zu leistenden Wertersatzes.


10) Haftungsbegrenzung

Der Anbieter und seine Erfüllungsgehilfen haften nicht für leichte Fahrlässigkeit, sofern nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betroffen sind oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt werden.


11) Erfüllungsort, Gerichtsstand, anzuwendendes Recht

Ist der Kunde eine Privatperson, Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, dann gilt als Gerichtsstand das für den Sitz des Anbieters zuständige Amts - / Landgerichts; wir sind jedoch berechtigt, den Kunden auch an seinem allgemeinen Gerichtsstand des Wohnsitzes zu verklagen, sofern keine ausschließliche Zuständigkeit gegeben ist.

Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist der Sitz des Anbieters.

Für alle Rechtsbeziehungen der Vertragsparteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Wiener Kaufrechtskonvention und des UN-Kaufrechts, auch wenn der Besteller seinen allgemeinen Gerichtsstand oder seinen Firmensitz im Ausland begründet hat.


12) Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorgenannten Vertragsbestimmungen unwirksam sein oder unwirksam werden, so hat dies nicht die Unwirksamkeit der übrigen Vertragsbestimmungen zur Folge. Anstelle einer unwirksamen Klausel, tritt eine neue Vertragsbestimmung, die ihrem Sinn nach und in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt und die die weitere Durchführung des Vertrages ermöglicht.